Sie sind hier: Startseite » aktuelle News » Archiv » 2015

2015

Ergebnisse des Flutlichtspringen vom 10. Okt. 2015

Zum Ausklang der "Grünensaison", führten wir am 10. Oktober 2015 das zur Tradition gewordene Flutlichspringen durch. Welches sich bei den aktiven Teilnehmer und Zuschauern zu einer großen Beliebtheit entwickelt hat.

Eine Auflistung der Sieger, der entsprechenden Prüfungen, findet Ihr in den unterstehenden Tabellen.

einfacher Reiterwettbewerb

P Reiter/in Pferd Verein Ergebnis
1 Vivien Damrose Sara RV Blumenthal 20,53
2 Luise Jürgens Shana RV Polzow 21,72
3 Luise Jürgens Gasponier RV Polzow 24,57
4 Fanny Güsmar Suri RV Blumenthal 27,83
5 Anna Schulz Rambow RV Blumenthal 32,36
6 Eric Lindemann Éndiro RV Rossow 32,49
7 Antonia Lindemann Endiro RV Rossow 32,58
8 Jenny Lindemann Endiro RV Rossow 37,87

Minispringen

P Reiter/in Pferd Verein Ergebnis
1 Jessica Tabel Sara RV Blumenthal 0/33,59
2 Oskar Pietsch Liberty RV Woldegk 0/34,35
3 Vivien Urbich Gado RV Haussee Klockow 0/37,85
4 Mandy Ihlow Gipsy RV Rothenburg 0/38,66
5 Luise Jürgens Shana PV Polzow 0/38,68
6 Mareike Neumann Cascada Pasewalker Pferdsportverein 0/39,49
7 Fanny Güsmar Suri RV Blumenthal 0/39,53
8 Heike Kaatz Aline RV Blumenthal 0/40,83
  Vivien Damrose Sara RV Blumenthal 8/46,85
  Anna Schulz Rambow RV Blumenthal ausgesch.

E - Springen

P Reiter/in Pferd Verein Ergebnis
1 Jessica Tabel Sara RV Blumenthal 0/48,15
2 Ricarda Herrmann Coldplay RV Kastanienhof Wietsch 0/52,67
3 Emma Köhn La Grande de Gracia RV Rothenburg 0/52,77
4 Fanny Güsmar Suri RV Blumenthal 0/52,79
5 Oskar Pietsch Liberty PSV Woldegk 0/53,17
6 Vivien Urbricht Gado RV Haussee Klockow 0/53,69
7 Martin Kühl Rappolino RV Polzow 0/54,13
8 Mareike Neumann Cascada Pasewalker Pferdesportverein 0/55,47
9 Vivien Damrose Sara RV Blumenthal 0/58,31
  Nele Hoppe Viva RV Kastanienhof Wietsch 4/44,77
  Nele Hoppe Storm RV Kastanienhof Wietsch 4/50,34
  Natascha Miloschewska Gwyna   4/51,57
  Anni Glasow Loxley RV Schmarsow 4/55,98
  Claudia Blindnagel Lynn PSV Woldegk 4/72,67
  Jan Dirk Meckmann Dorsel Chico We Sandweghof 8/53,29
  Mandy Ihlow Gipsy RV Rothenburg 8/54,98
  Heike Kaazu Aline RV Blumenthal 8/75,09
  Jessica Tabel Rambow RV Blumenthal ausgesch.

A - Springen

P Reiter/in Pferd Verein Ergebnis
1 Marvin Preuß Cavallo Graf RV kastanienhof Wietsch 0/50,18
2 Henry Wahl Concorde RV Schönwerder 0/50,29
3 Mareike Neumann Cascada Pasewalker Pferdesportverein 0/53,97
4 Emma Köhn La Grande de Gracia RV Rothenburg 0/54,73
5 Marvin Preuß Quantanamo RV Kastanienhof Wietsch 0/55,04
6 Martin Kühl Rappolino RV Polzow 0/57,41
  Jan Dirk Meckmann Drosel Chico We Sandweghof 4/53,64
  Nele Hoppe Storm RV Kastanienhof Wietsch 4/55,45
  Ricarda Herrmann Coldplay RV Kastanienhof Wietsch 4/57,23
  Nele Hoppe Viva RV Kastanienhof Wietsch 4/58,55
  Jessica Tabel Sara RV Blumenthal 4/64,87
  Lars Gall Loxana PV Grambiner Haffreiter 8/7574
  Claudia Blindnagel Lynn PSV Woldegk 12/74,84
  Martin Kühl Kavon RV Polzow 20/61,24
  Natascha Miloscheska Gwany   ausgesch.

Springprüfung in Anlehnung Klasse A

P Reiter/in Pferd Verein Ergebnis
1 Martin Kühl Carlando RV Polzow 0/0
2 Marvin Preuß Cavallo Graf RV Kastanienhof Wietsch 0/4
3 Jan Dirk Meckmann Drosel Chico We Sandweghof 4
3 Marvin Preuß Quantanamo RV Kastanienhof Wietsch 4

Ein großer Preis für eine großartige Reiterin

Das Ergebnis beim Großen Preis Beim 56. Pfingstturnier in der Kürassierstadt Pasewalk war richtig nach dem Geschmack der Zuschauer. Anna Ebel Jürgens, eine Sympathieträgerin aus der Region hat den Preis abgeräumt. Nur vier Reiter-Pferd-Paare erreichten in dem anspruchsvollem Springen das Stechen.Die Reiterin aus Pasewalk die für Ihren Heimatverein Polzow antrat, war gleich mit zwei pferden vertretten. Lange war es still um Ihren 14-jährigen Vorzeigeschimmel Levado. Der letzte Erfolg des Ausnahmespringpferdes liegt immerhin schon 10 Monate zurück. Beim Pasewalker Pfingstturnier war er wieder dabei und hell wach, blieb in vorbildlicher Springmanier im Umlauf fehlerfrei und brillierte dann mit seiner 28 jährigen Reiterin: 43,54 Sekunden und dazu fehlerfrei, da hatte auch Stefan Hentschel aus Groß Vilen nichts entgegen zu setzten, der mit dem 11-jährigen Junior ebenfalls fehlerfrei blieb, aber mehtr als drei Sekunden langsamer war. Anna Ebel Jürgens hatte mit Ihrer zehnjährigen Lieblingsstute La Conga ein zweites Eisen im Feuer. Auf ihr ließ sie es etwas langsamer angehen und wurde mit 47,68 Sekunden Dritte.
"Iche hattehier vor meiner Haustür mal wieder ein richtig tolles Wochenende und freue mich besonders, darüber das Levado nach langer Pause auf Anhieb wieder so gut mitgemacht ha. Derzeit nicht ganz einfach für mich, Familie meine kleine Tochter und das Training unter einen Hut zu bringen", sagte Anna Ebel Jürgens. Insgeamt kam sie aktuelle Landesmeisterin in der S-Klasse zu neun M- und S-Platzierungen und kehrte so zu alter Stärke zurück.
Tuenierleiter Martin Kühl freute sich nur über den guten Verlauf des gesamten Turnier. Sein 18-jährigers Sohn gleichen Namenwar ebenfalls im Stechen vertretten und wurde mit sechs Fehlern auf dem selbstgezogenen Leviscal Vierter. Martin Kühl jun. gewann am Sonntag auf dem 13-jährigen Hengst mit dem einzigen strafpunktfreien Ritt die Qualifikation zur AFP-Junior-Future Tour für Reiter bis 23 Jahre. Mit 1,25Zeitstrafpunkten wurde Silvia Wascher aus Broock mit dem siebenjährigen Mecklenburger Lodrich Zweiter. Das anschließend S-Punktespringen sicherte sich Max Hilmer Borchert (Stechlin/Prignitz) auf dem 17-jährigen Alcoy Z vor stefan Hentschel und dem Ussuri xx- Wallach Junior. Hier musste sich Anna Ebel Jürgens auf La Conga mit dem dritten Platz begnügen. Bereits am Samstag gab es ein S-Springen, in dem Anna Ebel Jürgens ebenfalls dritte wurde, diesmal mit dem Levisto SOhn Levado. Der Prignitzer Max Hilmar Borchert landet in diesem Springen einen Doppelerfol: Sieg auf dem Fuchswallsch Alcoy Z und Zweiter auf dem 11- jährigen Cuba Libre.Zu seinem insgesamt 17 Erfolgen in Pasewalk gehörte auch der Sieg im Barrierspringen auf Cuba Libre vor Silvia Wascher auf Dacil.
Große Startfelder gab es in den M-Springen. Die erste Abteilung des Zwei Sterne Springens sicherte sich Janin Stechow(Steffenshagen) mit dem 17-jährigen Adycat. Rene Rückert (Güstrow) sah in der zweiten Abteilung auf Cool Pleasure schon wie der der Sieger aus, bis Frank Krtückelaus der Schorfheide mit Canderel den Sieg nioch streitig machte.
In der 1. Abteilung des Ein-Sterne-Springens siegte Steffe Rauschenberg (Neubrandenburg)auf Quintina SR vor dem einheimischen Alexander Bredelow und Louis d'Or. Schon beim M.Springen hatte die 28 jährige mit der elf jährigen Mecklenburger Stute gewonnenund Jannin Stechow auf den zweiten Platz verwiesen.
Pasewalk war auch Station einer QUalifikation zum Bundeschampionat der sechs-jährigen Springpferde. Mit der Wertnote 8,5 siegte der Brite Richard Robinson aus Steffenshagen mit dem Mecklenburger Cellistial Sohn Capzian Z. Max Hilmar Borchert, der auf Cent-Blue die Einlaufprüfung gewann, wurde miut Wertnote 8,4 Zweiter. Insgesamt fünf Pferde schafften die Qualifikationsnorm von 8,0 und besser.
Sichtlichb zufrieden war nach drei Turniertagen auch Turnierleiter Martin Kühl: "Alles ist gut verlaufen, unsere Sponsoren sind uns treu gebliebe, die Reiter waren zufriedenund auch mein Sohn hat mit zehn Preisschleifen gut abgeschnitten. Was will ich mehr?"

Quelle Nordkurier 28. Mai 2015

56. Pfingstturnier wirft Schatten voraus

Pasewalk/urb. Nach einer bewegten Reitergeschichte, die bis zu den Schulenburg-Dragonern in das Jahr 1721 zurückreicht, und der Neubelebung im Jahre 1953 durch Erich Stabenow, ehemaliger Rittmeister im Reiter-Regiment 6,
Wilhelm Schultz, Ernst Ziemendorf und Richard Beschoren wurde 1958 das heutige Pasewalker Reitstadion gebaut. Noch im selben Jahr gab es das erste Pfingstturnier, das in diesem Jahr seine 56. Auflage erfährt.
In den 1960er und 70er Jahren gehörten die Pasewalker Pfingstturniere zu den Topadressen des Pferdesports in der ehemaligen DDR. Der damalige Springkader kam gern nach Pasewalk, da die Organisation einen guten Ruf hatte
und der federnde Boden für Pferdebeine besonders schonend war. Diese Vorzüge kennzeichnen den Turnierort bis heute und die Starterlisten sind traditionell sehr lang.
In jedem Jahr gibt es einige Höhepunkte, die die Reiter anziehen, zu denen in diesem Jahr die Qualikation zum Bundeschampionat der sechsjährigen Deutschen Springpferde und die Qualifikation zur AFP Junior-Future-Tour gehört.
Die Ausschreibung für das diesjährige Pfingstturnier am Volkskulturpark 2 vom 23. bis 25. Mai enthält 22 Programmpunkte. Neben vier Springpferdeprüfungen für junge vier- bis siebenjährige Pferde, inklusive der Qualifikation zum Bundeschampionat, sind allein fünf schwere Springprüfungen der Klasse S ausgeschrieben.
Sportlicher Höhepunkt ist der Große Preis von Pasewalk, ein S-Springen mit einmaligem Stechen, der am Pfingstmontag entschieden wird. Im vorigen Jahr ging Ulf Ebel aus Angermünde als Sieger hervor, der demnächst sein Trainingsquartier nach Polzow bei Pasewalk verlegt, wo sein Schwiegervater Martin Jürgens gegenwärtig eine Reitanlage für ihn und seine Tochter Anna Ebel-Jürgens baut. Ulf Ebel war im vorigen Jahr auch Sieger des traditionellen Barrierenspringens
unter Flutlicht, das in diesem Jahr erneut am Pfingstsonntag ausgetragen wird. Leistungsstarke Reiter bis 23 Jahre satteln ihre Pferde am Samstag außerdem zum Qualifikationsspringen für die AFP Junior-Future-Tour, das ebenfalls
in Klasse S ausgetragen wird. Das erste S-Springen gibt es bereits am Samstag, dem in der Großen Tour am Pfingstsonntag ein S-Punkte- springen folgt.
Am Dienstag war offizieller Meldeschluss und bis dahin haben 143 Reiter 988 Nennungen abgegeben.
Erfahrungsgemäß kommen in der Folgezeit noch einige hinzu, so dass es trotz etwas geringerer Prüfungszahl (im Vorjahr waren es 25) exakt das gleiche Nennungsergebnis gibt wie 2014. Ein erneuter Beweis für die Popularität des Pasewalker Reiterstadions am Volkskulturpark 2. FW

Quelle Blitz am Sonntag 10. Mai 2015