Sie sind hier: Startseite » aktuelle News » Archiv » 2013

2013

54. Pfingstturnier

Olaf Jürgens holte sich in der Punktesprinprüfung der Klasse L den Sieg. Er ging nicht nur mit drei Pferden in dieser Prüfung an den Start, er platzierte sich auch mit allen drei Tieren.

Eine Mekka für Pferdesportfans: Beim Pasewalker Pfingstturnier traf sich alles, was in diesem Bereich Rang und Namen hat. Besonders ein Reiter sorgte für Furore: Olaf Jürgensvom RSV Polzow.

Pasewalk. Pfingsten und Pferdesport gehören in Pasewalk einfach zusammen. Dann nämlich zieht es Pferdesportfans aus Nah und Fern in die Stadt an der Uecker. „Die Gegebenheiten sind einfach genial“, schwärmen die Reiter. Schon am ersten Turniertag starteten Reiter-Pferd-Paare aus ganz Mecklenburg Vorpommern, Schleswig-Holstein, Berlin-Brandenburg und unserem Nachbarland Polen in Springprüfungen der Klasse E bis S. Auch an die jüngsten Pferdesportler wurde mit Reiterwettbewerben gedacht. Mehr als 800 Startmeldungen in den verschiedenen Disziplinen erreichten das Turnierbüro.

Außerdem hatten die Macher im Rahmen des Pfingstturnieres einen „Voltitag“ organisiert. „Eine gute Gelegenheit, Turniererfahrungen zu sammeln“, findet Voltigierlehrerin Dagmar Sargert. Drei Gruppen in den verschiedenen Altersgruppen zeigten, was sie können. Die Turnerinnen vom Pasewalker Pferdesportverein starteten mit ihrem Pferd Amicelli in der Kategorie Nachwuchs. Sie freuten sich mit ihrer Voltigierlehrerin Liane Keller über 4,795 Punkte. Dagmar Sagert kam mit Pferd Philipp und den Minis, den jüngsten Turnerinnen des SV Brohmer Berge, auf 4,954 Punkte.

Die „erfahrensten“ Sportlerinnen kamen aus Groß Quassow. Sie erreichten mit ihrer Voltigierlehrerin Kerstin Ross 5,89 Punkte in der Gruppe E1. Während die Voltigierer ihr Bestes gaben, steigerten sich die Anforderungen auf dem großen Springplatz von Prüfung zu Prüfung. Zu den Ersten, die in diesem Turnier eine goldenen Schleife mit nach Hause nahmen, gehörten Martin Kühl in der Springprüfung der Klasse A (0/46,53) und Olaf Jürgens in der Punktesprinprüfung der Klasse L über 1000 Ranglistenpunkte (RLP) (44/40,80) – beide vom RSV Polzow. Olaf Jürgens ging nicht nur mit drei Pferden in dieser Prüfung an den Start, er platzierte sich auch mit allen Dreien.

„Der Sport hält mich jung“, erklärt Norbert Giese vom Booker SV 62 freudestrahlend, denn er holte sich mit Piroschka in der Punktespringprüfung der Klasse L bis 500 RLP den Sieg. Giese, Jahrgang 55, gehört zu den „altgedienten“ Springreitern der Region, von denen nicht mehr so viele aktiv im Turniergeschehen mitmischen.

Quelle Nordkurier vom 22.05.2013

Freispringtag vom Uckermärk. Pferdezuchtverein

Am 8. Februar war es wieder soweit, da die Reithalle unseres Vereins war Austragungsort, des zweiten Freispringtages des Uckermärkischen Pferdezuchtverein e.V.
Aufgrund der lokalen Nähe waren hauptsächlich mecklenburgische Pferde zu bestaunen. Besobders auffällig war eine Leviskal-Tochter aus dem Stall von Alexander Bredlow. Sie gewann die Abteilung der Fünf- und Sechsjährigen, die hier zusätzlich ausgeschrieben wurde. Eine interessante Zuchtstute erweitert die Population des Deutschen Sportpferdes im Stall von Henry Wahl, For Pleasure - Arpeggio. Ein Stute, die im mitteren Rahmen steht aber mit auffälligem Vermögen sprang.